Vom Hufschmied zum modernen Solarbauer

Rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen an der Betriebsbesichtigung der Firma Fischer in Bargestedt-Ohrensen teil. Foto: Heike Vollmers


Der MIT Kreisverband Stade besuchte die Firma Fischer in Bargstedt-Ohrensen. „Das ist ja toll, was sich hier entwickelt hat“, waren die ersten Reaktionen der Gäste, die der Einladung der MIT zur Besichtigung der Rolf Fischer GmbH in Bargstedt, gefolgt waren. Henning Münnecke, 1. Kreisvorsitzender der MIT begrüßte in Anwesenheit des Bundestagskandidaten der CDU, Oliver Grundmann, die rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in dem modernen Betriebsgebäude der Firma Fischer.


Heiko Fischer, Geschäftsführer berichtete vor der eigentlichen Besichtigung anschaulich über die interessante Entwicklung des Unternehmens. 1949 erklang in einer kleinen Schmiede von Firmengründer Hinrich Fischer zum ersten Mal das Hämmern auf dem Amboss. 1994 erwarben die Eltern der heutigen Geschäftsführer, Rolf und Erika Fischer den heutigen Standort der Firma.Das ehemalige Trocknungswerk der Stader Saatzucht wurde in den letzten 15 Jahren stetig umgebaut, erweitert und modernisiert. Nach über 60 Jahren ist – wie man an diesem Abend anschaulich feststellen konnte – einer der modernsten und zukunftsweisenden Handwerksbetriebe in der Region entstanden, der weit über die Grenzen des Landkreises erfolgreich tätig ist. Mittlerweile werden die Geschäfte durch die Brüder Heiko (kaufmännisch) und Ingo Fischer (handwerklich) erfolgreich geführt.

In einem kurzen, spannenden Vortrag erläuterte Heiko Fischer die Chancen – gerade von mittelständischen Handwerksunternehmen – bei der Energiewende. Fischer zeigte an praktischen Beispielen aus den Unternehmensaktivitäten auf, wie man durch den richtigen Einsatz von Photovoltaik und Solartechnik die Strom-und Heizungskosten dauerhaft verringern kann. Ganz neu in der Angebotspalette der Firma Fischer ist der Einsatz von LED-Technik für die Beleuchtung. Auch hier konnte Fischer anschaulich darstellen, wie sich durch den Einsatz von LED die Kosten dauerhaft verringern.

Zum Abschluss seines Vortrages wies Heiko Fischer noch einmal darauf hin , wie wichtig gerade im Handwerk gut ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiter sind. Der Erfolg des Unternhmens wäre ohne die qualitativ hochwertige Arbeit der mittlerweile 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht machbar. Ebenso ist dem Unternehmen zur eigenen Nachwuchssicherung die Ausbildung im eigenen Haus ganz wichtig. Die sechs Auszubildenden des Unternehmens bekräftigen diese Aussage.

Oliver Grundmann, selber aus dem Mittelstand, lobte das hervorragend geführte Unternehmen: „Das ist ein Handwerksbetrieb, der die Chancen der Energiewende erkannt hat und sehr erfolgreich nutzt“.

Henning Münnecke stellte im Anschluss noch einmal die Bedeutung der Ausbildung in mittelständischen Unternehmen heraus. „Über 80% der Ausbildungsplätze in Niedersachsen befinden sich bei mittelständischen Unternehmen. Die Firma Fischer ist mit einer Ausbildungsquote von über 10% ein besonders gutes und lobenswertes Beispiel für die hohen Ausbildungsaktivitäten der mittelständischen Unternehmen – gerade auch im Handwerk“.

In den anschließenden Gesprächen wurde deutlich, dass alle Gäste ganz begeistert, von der tollen Entwicklung der Firma Fischer sind. Die Beteiligten wünschten sich mehr solcher Betriebsbesuche, um noch mehr über die tollen mittelständischen Unternehmen aus der Region zu erfahren. Dieser Aufgabe nimmt sich die MIT gerne an. „Wir als MIT werden auch weiterhin die innovativen und herausragenden Leistungen der mittelständischen Unternehmen aus der Region in der Öffentlichkeit noch bekannter machen“, so der Vorstand. Unternehmen, die Interesse haben, sich zu präsentieren, können sich gerne an den Vorsitzenden oder an eine/n seiner drei Stellvertreter unter den angegebenen Kontaktdaten wenden.

Beitrag teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone

Das wird Ihnen auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar