Weihnachtsgeschenk an die niedersächsische Landesregierung – 11.540 Unterstützerinnen und Unterstützer für die Petition: “A 26 – Beidseitige Öffnung Jetzt”

(v.l.n.r.): Helmut Dammann-Tamke, Bernd Busemann, Kai Seefried

Voller Erfolg auf der ganzen Linie – 11.540 Unterstützerinnen und Unterstützer: Kurz vor Weihnachten konnten die beiden MdL Kai Seefried und Helmut Dammann-Tamke dem niedersächsischen Landtagspräsidenten Bernd Busemann zwei volle Ordner mit Unterschriften für die sofortige beidseitige Öffnung der A 26 überreichen.

Die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Stade und in den umliegenden Landkreisen haben ein deutliches Signal nach Hannover an die Landesregierung von SPD und Grünen gesendet. Sie wollen die sofortige beidseitige Öffnung der A 26 im Streckenabschnitt zwischen Horneburg und Jork. Die A 26 ist die dringend benötigte leistungsfähige Verbindung zwischen Stade und Hamburg. Davon werden über eine halbe Millionen Menschen (hier insbesondere die berufstätigen Pendlerinnen und Pendler) in den Landkreisen Stade, Cuxhaven, Harburg usw. profitieren sowie weitaus mehr als 21.000 in unserer Region ansässige Unternehmen, die nicht nur regional sondern insbesondere auch national und international tätig sind und auf eine leistungsfähige Infrastruktur angewiesen sind.

„Für die A 26 muss eine Freigabe der Fahrbahnen in beiden Richtungen für den PKW-Verkehr und Motorräder erfolgen“, so Henning Münnecke (Vorsitzender der MIT-KV-Stade), „nur so kann eine tatsächlich spürbare Entlastung der Bürgerinnen und Bürger und der Betriebe von den alltäglichen Staus z. B. auf der B 73 erreicht werden.“ „Gleichzeitig muss ein verkehrslenkendes Konzept für das Alte Land/Buxtehude erstellt werden“, so Heike Vollmers (stellvertr. Vorsitzende MIT-KV-Stade) „unter Beteiligung der Kommunen, des Landkreises Stade, der Straßenverkehrsbehörden, der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr und der Polizei.“

„Die ersten Wochen der Inbetriebnahme der A 26 haben deutlich gezeigt, dass eine komplette Öffnung der Autobahn eher zur Entlastung der Verkehre beitragen wird“, so Kai Seefried, MdL, nach der Übergabe der erfolgreichen Petition.

Helmut Dammann-Tamke lobte noch einmal das Engagement der MIT: „Die MIT hat sich eindrucksvoll für die Belange der geplagten Bürgerinnen und Bürger in der Region eingesetzt und damit ein starkes und deutliches Signal an die niedersächsische Landesregierung gesendet“.

(v.l.n.r.): Kai Seefried, Heike Vollmers, Henning Münnecke

„Jetzt liegt es an der Landesregierung von SPD und Grünen, ob sie die Sorgen der Menschen in der Region ernst nehmen“, so Münnecke und Vollmers weiter, „wir sind gespannt, wie die Landesregierung darauf reagiert, wir vertrauen nicht auf die derzeit vagen politischen Willensbekundungen, dass eine beidseitige Freigabe geprüft werden sollte – wir fordern die Landesregierung auf den Streckenabschnitt beidseitig zu eröffnen!“

Die Pressemitteilung zum Download als PDF: “Weihnachtsgeschenk an die niedersächsische Landesregierung – Online-Petition “A 26 – Beidseitige Öffnung jetzt!” vom 05.01.2015

Beitrag teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone

Das wird Ihnen auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar